Miguelito fliegt nach Griechenland: unsere Baby Reise-Checkliste

Baby Reise-Checkliste, wofür? Nächste Woche starten wir, das Mama Ocllo Team, mit Baby Miguelito in den Urlaub. Unsere Reise geht nach Chalkidiki und darauf wollen wir uns gut vorbereiten.

Da freut man sich so sehr auf eine kurze Auszeit und doch kann man die Zeit der Vorfreude manchmal gar nicht so recht genießen. Zu viele Fragen spuken einem durch den Kopf, zu viele Vorbereitungen müssen getroffen werden. Eine kleine Baby Reise-Checkliste kann dabei eine gute Stütze sein.

Punkt 1 unserer Baby Reise-Checkliste: Das Babybett

Wer viel trainiert, braucht Schlaf: die Frage nach dem geeigneten Bett fürs Baby

Miguelito ist nun 8,5 Monate und ein richtiger kleiner Wirbelwind. Schlafen, liegen, im Kinderwagen gefahren werden, alles langweilig. Am liebsten übt er sich im Stehen und im Trainieren seines Gleichgewichtssinns. Tagsüber und selbst nachts ist nichts sicher VOR ihm und nichts sicher genug FÜR ihn. In seiner NONOMO Federwiege dreht es sich ruckzuck auf den Bauch und versucht sich nach oben zu hangeln. In seinem Gitterbett steht unser

Baby um 2 Uhr morgens mit halb geschlossenen Augen und wartet auf Gesellschaft. Im Elternbett sind wir schon lange kein Hindernis mehr. Regelmäßig beweist er uns seine Kletterkunst, die ihm zum Erklimmen der Bettkante dient. Und wenn man im Halbschlaf nicht schnell genug reagiert, geht es in freiem Flug in Richtung Laminatboden.

Ja und mit diesem kleinen Treibauf soll es nun also auf die Reise ins schöne Griechenland gehen. Erste Frage auf unsere Baby Reise-Checkliste: wo wird er tagsüber, wo nachts schlafen? Da wir das erste Mal nach Griechenland reisen, kennen wir Mauerwerk und Türrahmen der dortigen Gebäude nicht. Sprich, eine Türklammer für unsere Federwiege werden wir wohl auf gut Glück mitnehmen. Im Ehebett kann man ihn schlecht unbeaufsichtigt lassen und sein Reisebett dient aktuell als Laufstall, in dem der kleine Mann sicherlich nicht freiwillig die Augen zumacht.

Also bleibt letztlich nur der Versuch mit der Federwiege. Und sollte das nicht klappen, dann werden wir wohl kreativ sein müssen und eine kleine Festung um das Ehebett bauen.

Punkt 2 unserer Baby Reise-Checkliste: Babyernährung

Stillen ja, aber nicht mehr ausschließlich: die Frage nach der geeigneten Baby Beikost

Zweiter Punkt auf unsere Baby Reise-Checkliste: wie Baby im Urlaub ernähren?

Ja, Miguelito wird nach wie vor gestillt und dies vor allem nachts. Tagsüber isst er schon sehr gut und viel. Morgens bekommt er eine kleine Portion Bircher Müsli mit Obst, mittags seinen Gemüse-Hafer-Brei, nachmittags wieder Obst und etwas Fingerfood und abends eine komplette Portion Milch-Hirse-Brei mit Obst.

Dabei legen wir großen Wert auf Bio Obst und Gemüse, das wir am liebsten selbst in unserem Dampfgarer zubereiten. Gläser gibt es ab und an, v.a. damit er mal Obst probiert, das es gerade nicht im Supermarkt gibt.

Wie wir gehört haben, gibt es in Griechenland, zumindest rund um Tessaloniki – an Chalkidiki angrenzende Stadt – keine Gläser und Bio Lebensmittel findet man zwar, aber man muss danach suchen und auf Chalkidiki rechnen wir nicht mit allzu vielen Bioläden. Also bleibt nur die Option, selbst Gläser aus Deutschland mitzunehmen.

Punkt 3 unserer Reise-Checkliste: Windeln

Zuhause nutzen wir Stoffwindeln, ein No-Go für die Reise

Und dann steht auf unsere Baby Reise-Checkliste noch das Stichwort „Windeln“. Stoff oder Plastik, Öko oder konventionell?

Nach wie vor nutzen wir Zuhause Prefolds mit den passenden Überhosen für Miguelito. Damit kommen wir bisher ganz gut zurecht und wir hatten noch nie einen wunden Popo. Lediglich nachts, ab ca. 24 Uhr bekommt er eine Wegwerfwindel, da mir die Vorstellung einfach nicht behagt, dass Baby stundenlang in einer nassen Stoffwindel steckt.

Und für unterwegs bevorzugen wir Öko-Windeln. Dies einmal aus hygienischen und praktischen Gründen aber auch, weil Stoffwindeln gerade wenn es draußen kälter ist, doch nicht so schön warm halten. Und mit diesen „schicken“ Wollüberhosen für den Winter konnten wir uns bis dato nicht anfreunden.

Da wir in Griechenland eine gute Freundin besuchen, mit der wir die Woche verbringen werden, lässt sich sicherlich noch in Erfahrung bringen, ob es in Griechenland Ökowindeln gibt. Sollte dem nicht so sein, dann werden wir zumindest davon einen Schwung mitnehmen. Pampers oder Huggies gibt es schließlich überall, darüber müssen wir uns also keine Gedanken machen.

Und unsere Stoffwindeln? Die bleiben Zuhause. Denn Stoff ist gut und absolut zu empfehlen, aber 6-7 Prefolds pro Tag mit der Hand waschen, das muss im Urlaub nicht unbedingt sein.

Punkt 4 unserer Baby Reise-Checkliste: Sonnenschutz

Sonne, Strand und UV-Strahlung: wie Baby richtig schützen?

Chalkidiki hat wunderschöne Strände und wir können es kaum erwarten, Miguelito das Meer zu zeigen. Doch wie Baby vor der UV-Strahlung schützen? Damit beschäftigt sich Punkt 4 auf unserer Baby Reise-Checkliste.

Die richtige Sonnencreme für die zarte Babyhaut

Natürlich darf hier eine gute Sonnencreme nicht fehlen. Dafür geben wir auch gerne etwas mehr Geld aus, zumal Miguelito eine sehr sensible Haut. Allerdings bin ich generell nicht so sehr Fan von Sonnencremes. Ein Zuviel an Cremes lässt sich allerdings durch die richtige Babykleidung vermeiden.

Sonnencreme ja, aber nicht ausschließlich!

Leichte Babybekleidung aus Bio Baumwolle

Es ist sicherlich ein tolles Gefühl einfach einmal nackt, max. mit einer Windel oder Baby Badehose ausgerüstet, die Umgebung erkunden zu können. Doch so verführerisch dieser Gedanke auch ist, bei einem 8 Monate alten Baby sollte man dies nicht übertreiben.

In unseren Koffer kommt daher u.a. folgende Babybekleidung: 2-3 Spieler, 2-3 kurze Bodys, 2 lange „leichte“ Wickelbodys, 2-3 leichte Hosen, 2-3 dünne Langarm-Shirts, 1 leichte Baumwolljacke, max. 2 etwas wärmere Pullover, Mützchen und ein Sonnenhut. Achja, die Krabbelschuhe müssen noch mit. Hab ich was vergessen?

Wir können mittlerweile aus eigener Erfahrung sagen, dass ein leichter Interlock-Stoff aus Bio Pima Baumwolle optimal auch für heiße Tage ist. Gerade für die Manduca ziehe ich Miguelito meist ein Bio Pima Schlupfhemd an, statt ihn dick einzucremen. Schwitzen von sich aus tut er damit nicht und sollte das Hemdchen dann doch mal etwas feucht sein, dann eher, weil Gustavo oder ich mit einem 9kg Baby vor der Brust ins Schwitzen geraten.

Der passende Schattenspender am Strand und für unterwegs

Schatten im Kinderwagen: Handarbeit im Äffchen-Style

Wir haben uns umgehört und von Sonnenschirmen für Kinderwägen wurde uns mehrmals abgeraten, da dies häufig instabil und unpraktisch seien.

Aus diesem Grund haben wir uns für ein Sonnensegel entschieden, das sich ganz unkompliziert anbringen und je nach Sonnenstand optimal positionieren lässt. Sonnensegel gibt es zu Hauf, von diversen Marken und für jeden Geldbeutel.

Da wir das Individuelle lieben, habe ich kurzum mit Franziska Lange von Paulchens kleine Welt Kontakt auf genommen. Ihr erinnert euch vielleicht, dass Franziska uns ein ganz besonderes Baby Tragecover für den Winter genäht hat. Also warum nicht unser Glück versuchen und fragen, ob sie uns dieses Mal mit einem Sonnensegel für den Sommer ausstatten kann.

Prompt kam die Antwort und hübsche Stoffvorschläge. Ein bunter Stoff mit Äffchen hat es mir sofort angetan und eine Woche später wurde dann ein Päckchen bei uns

abgegeben. Zu unserer großen Überraschung befand sich darin nicht nur das Sonnensegel sondern zusätzlich selbst genähte Geschenke für unseren Miguelito. Darunter ein zuckersüßes Baby Baumwoll-Shirt, zwei Baby Pumphosen und passend zum Sonnensegel ein Äffchen-Halstuch. Danke, liebe Franziska!

Schatten am Strand: auf der Suche nach einer praktischen Strandmuschel

Für Schatten unterwegs wäre damit gesorgt, doch welchen Schattenspender am Strand nutzen? Hier bin ich aktuell noch auf der Suche nach einer Strandmuschel, also einem leichten Zelt, in das Miguelito sich verkriechen kann. Ob er letztlich drinnen bleibt ist eine andere Frage 😉

Besser als ein Sonnenschirm dürfte eine Strandmuschel allemal sein, wobei es auch hier deutliche Unterschiede gibt. Mal sehen, welche Strandmuschel uns letztlich nach Chalkidiki begleiten wird.

Babys Reisekoffer gedanklich gepackt: dann kanns losgehen, oder?

Naja, so einfach ist es dann doch nicht. Die Baby Reise-Checkliste geht natürlich noch weiter. Spielzeug, Baby Waschutensilien, leichte Baumwolldecke, Spucktücher . . .

Hab ich irgendetwas ganz Wichtiges vergessen? Dann helft mir auf die Sprünge!

 

1 Kommentar

  1. […] mit dem Eintreffen unserer Strandmuschel einen Haken hinter den letzten offenen Punkt auf unserer Baby Reise-Checkliste gesetzt hatten, konnte wir in unseren Urlaub mit Baby im schönen Griechenland […]

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht