Checkliste Wickeltasche: was auf keinen Fall fehlen darf

Auf dem Weg zum Supermarkt, zum Kaffeeklatsch mit deiner besten Freundin oder zum Stadtbummel, eine gut ausgestattete Wickeltasche darf nicht fehlen. Nur mit der richtigen Ausrüstung sind Mama und Baby für jedes Abenteuer gewappnet. Erfahrt, was in keiner Wickeltasche fehlen darf.

Was in jede Wickeltasche gehört

Baby´s Windel läuft über, es zieht unerwartet ein kühler Wind auf, dein Kind hat Hunger, es gibt wohl genug Szenarien, auf die man als vorausdenkende Mama vorbereitet sein sollte.

Hier findet ihr eine umfangreiche Checkliste mit allerhand nützlichen Utensilien, die dir und deinem Baby bzw. Kleinkind das Leben etwas leichter machen.

Nehmt die Checkliste als groben Leitfaden. Vergesst jedoch nicht, sie euren und vor allem den Bedürfnissen eures Babys oder Kleinkindes anzupassen.

Wir empfehlen für deine Wickeltasche:

Frische Windeln: mitunter das Wichtigste in einer Wickeltasche sind Windeln zum Wechseln. Mindestens 2-3 Windeln sollte Mama immer als Vorrat dabei haben. Bei längeren Ausflügen am besten abschätzen, wie oft durchschnittlich gewickelt werden muss und die Menge entsprechend anpassen.

Feuchttücher: Feuchttücher sind in vielerlei Hinsicht praktisch, denn sie sind nicht nur für Baby´s Po geeignet, sondern auch zum Reinigen der Hände von Baby und Mama. Achte hier auf parfümfreie und am besten ölfreie Feuchttücher, die auf ihre Hautfreundlichkeit geprüft wurden.

Wickelunterlage: packt immer eine Wickelunterlage ein! Zwar gibt es in vielen Restaurants und an öffentlichen Plätzen Wickelplätze, aber der Hygiene wegen, ist die eigene Unterlage immer am besten. Eine gute Wickelunterlage ist übrigens faltbar und leicht abwaschbar.

1-2 kleine Tüten: nicht überall wirst du einen Mülleimer finden, daher stecke am besten 1-2 Tüten ein, damit die Wickeltasche nicht durch die volle Windel beschmutzt wird.

Babynahrung: denke immer daran, altersgerechte Babynahrung einzupacken. Trinkt das Baby seine Nahrung aus der Flasche, empfiehlt es sich, eine Thermoskanne mit heißem Wasser und die notwenige Menge Pulver mitzunehmen. Bei Obst- und Breigläsern an einen babyfreundlichen Löffel denken. Für Kleinkinder eignet sich Snacks wie Rosinen, zuckerfreie Obstriegel, ein wenig aufgeschnittenes Obst oder auch zuckerarme Kekse.

Getränke: trinkt dein Baby bereits Wasser oder Tees, denke an sein Lieblingsfläschchen. Gut ist es, wenn Mama immer noch ihre eigene Wasserflasche dabei hat. Denn wenn das Fläschchen plötzlich leer ist und keine Wasserquelle in der Nähe ist, kann durch Umfüllen Abhilfe geschaffen haben.

Lätzchen: um ein Umziehen nach dem Essen zu vermeiden, nimm immer ein oder zwei Lätzchen mit.

Spucktücher: Spucktücher sind nicht nur beim Essen oder Stillen praktisch. Sie eignen sich auch wunderbar als Sonnenschutz oder als Unterlage beim Wickeln

Stilltuch: stillende Mamas haben am besten immer ein leichtes Tuch parat, das sie beim Stillen vor neugierenden Blicken schützt

Schnuller: findet dein Baby nur mit seinem Schnuller zur Ruhe, darf dieser in keiner Wickeltasche fehlen (Ersatzschnuller ist zu empfehlen, da er einfach zu schnell verloren geht)

Wechselkleidung: denke stets an eine komplette Wechselgarnitur, bestehend aus Body, Hose und Shirt. Windelunfälle passieren und auch beim Essen kann mal eine größere Ladung daneben gehen.

Wechsel-Shirt für die Mama: Mamas, die sich an kleinen Spuckflecken stören, sollten immer ein Shirt zum Wechseln dabeihaben.

Sonnencreme: in den warmen Monaten empfiehlt es sich, eine gute Sonnencreme einzupacken

Erste-Hilfe-Set: sobald dein Baby zu krabbeln beginnt, ist ein kleines Erste-Hilfe-Set unerlässlich. Am Wichtigsten sind hier wohl Pflaster und Desinfektionsmittel. Und wenn dein Baby bzw. Kleinkind kein Fan von Pflastern ist, dann nimm doch einen Pflasterspray mit, denn dieser desinfiziert und schützt die wunde Stelle durch einen transparenten Film. Aber Achtung! Pflastersprays sollten nur an Stellen verwendet werden, die nicht in den Mund gesteckt werden. Für den Schmerz eignen sich Arnika D6-Globulis gut. Mullverband, Klebeband, Schere und Wundkompresse sollten zur Standardausrüstung vor allem bei größeren Ausflügen gehören.

Spielzeug: denke bei Ausflügen an das Lieblingsspielzeug eurer Kleinen, dies kann ein Kuscheltier, eine Rassel oder ein kleines Buch sein.

Die Wickeltasche gepackt, seid ihr nun gerüstet für kleine und große Abenteuer. Ihr seid auf alle Eventualitäten vorbereitet und könnt entspannt das Haus verlassen.

Wir haben etwas Wichtiges vergessen, das eurer Erfahrung nach unbedingt in eine gut gepackte Wickeltasche gehört? Dann lasst es und wissen und wir ergänzen unsere Checkliste um eure Empfehlungen!

Baby Wickeltasche

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht