Hausmittel für den Sommer: Sonnenbrand und Insektenstich

Mit den ersten Sonnenstrahlen wird das Krabbeln und Toben im Freien zum reinsten Vergnügen für unsere Kleinsten. Sonnenbrand und Insektenstich lassen sich nicht immer vermeiden. Wir möchten euch ein paar einfache und sehr effektive Hausmittel vorstellen, die schnell Linderung verschaffen.

Natürliche Hausmittel statt Chemie der Pharmaindustrie

Neulich bin ich auf ein sehr schönes Buch gestoßen, das allerhand Hausmittel aus Großmutters Apotheke vorstellt und zeigt, wie man Baby und Kleinkind spielerisch verarztet.

Die Autorin Ursula Uhlemayr, selbst Mutter von zwei Kindern, ist Dozentin für Naturheilkunde und Kneipp, mit Schwerpunkt Säuglinge und Kinder. Und der Titel ihres lehrreichen Buches lautet Wickel & Co. – Bärenstarke Hausmittel für Kinder.

Vielleicht erinnert auch ihr euch noch an die wohltuende Wirkung einer Zwiebelscheibe, die euch eure Mama auf einen böse juckenden Mückenstich drückte. Oder euch liegt noch der Geruch von in Essig getunkten Wadenwickeln in der Nase, die euch bei Fieberschüben schnelle Linderung brachten. Das sind nur zwei von zahlreichen Hausmitteln aus Großmutters Sammelsurium ans natürlichen Hausmitteln.

Wir zeigen euch, was bei Sonnenbrand und Insektenstich hilft.

Hausmittel bei Sonnenbrand

Jeder kennt ihn, jeder weiß um die Gefahr der Sonne für unsere Haut und doch erwischt er uns immer wieder, der Sonnenbrand. Es weht eine angenehme Brise Wind, immer wieder bedecken Wolken die Sonne, wer denkt an so einem Tag an den richtigen Sonnenschutz? Wir tun es, aber meist erst dann, wenn es zu spät ist und wir mit After Sun Lotions versuchen, die angegriffene Haut zu beruhigen.

Um einem Sonnenbrand vorzubeugen nutzen wir Sonnencreme oder tragen lange luftige Kleidung. Letzteres empfiehlt sich übrigens während der ersten Lebensjahre. Baby- und Kinderhaut reagiert auf ein Vielfaches sensibler auf UV-Strahlen als Erwachsenenhaut. Hinzu kommt, dass viele Kinder auf Sonnencremes allergische Reaktionen zeigen, was einen unangenehm juckenden Ausschlag zur Folge haben kann.

Langarmshirts (z.B. Schlupfhemd aus atmungsaktiver Bio Pima Baumwolle), leichte Hosen (z.B. Hose aus luftigem Interlock-Stoff) und eine entsprechende Kopfbedeckung sind hier der beste Schutz.

Doch was, wenn unsere Kleinsten doch einmal zu viel Sonne erwischt haben und die zarte Kinderhaut gerötet ist? Dann gilt es zunächst einmal abzuwägen. Handelt es sich um einen leichten Sonnenbrand, bewirkt eine Quarkkompresse Wunder. Ist die Baby- oder Kinderhaut stark angegriffen, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Quarkkompresse als natürliches Heilmittel bei leichtem Sonnenbrand

Quark entzieht dem Körper Hitze, wirkt entzündungshemmend und lindert die Schmerzen irritierter Haut.

Und so geht´s: kalten Quark in das mittlere Drittel einer Kompresse oder eines Leinentuchs streichen, das Tuch zu einer Kompresse falten und auf die irritierte Haut legen. Darüber legt ihr ein trockenes Stück Stoff und umwickelt beides sorgfältig mit einem Verband. Die Kompresse lasst ihr so lange auf der Haut, wie der Quark angenehm kühl ist. Bei Bedarf wiederholt ihr die Quarkkompresse einfach.

Trockene Haut cremt ihr im Anschluss mit einer Fettcreme oder Johanniskrautöl ein.

Naturmittel bei Insektenstichen

Sommerzeit heißt Insektenzeit. Stechmücken, Wespen, Bienen, Ameisen. Überall lauern die kleinen Störenfriede und scheinen geradezu darauf zu warten, uns piesacken zu dürfen. Ob mit böser Absicht oder nicht, Mücken-, Wespen- und Bienenstiche sind sehr unangenehm und Kinder reagieren besonders sensibel darauf.

Zwiebel und Essig: Soforthilfe bei Insektengift

Zwiebeln lindern den Juckreiz, kühlen und sind ein effektives Gegenmittel gegen Insektengift.

Uns so geht´s: halbiert eine Zwiebel, schneidet die Schnittstelle gitterförmig ein und drückt den Saft etwas heraus. Legt die Zwiebelscheibe nun auf die juckende Stelle und ihr werdet sehen, wie schnell die Schwellung zurückgeht. Unterstützen könnt ihr die wohltuende Wirkung der Zwiebel, indem ihr einen Tropfen Lavendelöl darauf gebt.

Eiswürfel für leicht juckende und brennende Baby- bzw. Kinderhaut

Verwandelt euer Gefrierfach in eine Hausapotheke, indem ihr Essig-Eiswürfel für den Notfall vorbereitet. Mischt dazu einfach Essig und Wasser im Verhältnis 1:1. Auch hier verstärkt ein Tropfen Lavendelöl die Wirkung. Die selbst gezauberten Eiswürfel helfen nicht nur bei juckenden Hautstellen. Auch bei Brennnesseln und Ameisengift tut die kühle Essig-Wasser Mixtur so richtig gut.

Eiswürfel für stark irritierte Haut bei Wespen- und Bienenstichen

Hier empfiehlt Ursula Uhlemayr eine geschnittene Zwiebel, 1 TL Salz und 1 Tropfen Lavendelöl in ein Glas zu füllen und darin 3 Stunden ziehen zu lassen. Im Anschluss als Eiswürfel einfrieren. Bei einem Wespen- oder Bienenstich – nachdem ihr den Stachel entfernt habt – einen Eiswürfel auf die geschwollene Hautstelle legen.

Wie ein Eiswürfel Tränen und Lächeln verwandelt

Ein wirklich klasse Tipp ist es, kleine Überraschungen in die Eiswürfel zu packen. Dies kann ein Gummibärchen oder auch ein Gänseblümchen sein.

Habt ihr Ideen, welche kleinen Überraschungen sich in einen Eiswürfel verstecken lassen? Wir freuen uns über Ideen zum nachmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht