3 Freunde, 3 Kulturen, ein Kind . . . und 2 Werkstudentinnen

Zum 1. Mai ist unser Team um 2 wertvolle neue Mitglieder gewachsen. Magdalena aus Polen und Lama aus Palästina, zwei eifrige Studentinnen der TU München, werden uns die kommenden 6 Monate tatkräftig unterstützen.

Projektstudium an der Technischen Universität München

Teil des BWL-Studiums an der TU München ist ein Projektstudium. Den Studenten und Studentinnen wird dadurch die Möglichkeit geboten, einige Monate die Geschäftsprozesse eines Unternehmens hautnah mitzuerleben und aktiver Teil davon zu werden.

Magdalena und Lama studieren BWL mit Schwerpunkt Sustainability Marketing und haben sich am Lehrstuhl für Entrepreneurship der TU München für ein Praktikum bei uns beworben. Und die Chemie stimmte sofort. Wir freuen uns, die beiden engagierten Mädels mit im Team zu haben und blicken einem spannenden Projektstudium entgegen.

Aus Eigeninitiative haben Lama und Magdalena einen schönen Blogbeitrag für uns geschrieben, in dem sie sich kurz vorstellen und von ihrer ersten Aufgabe, dem Besuch der VeggieExpo 2015 in München, berichten. Heute also einmal ein Beitrag aus der Feder zweier BWL Studentinnen.

Neu im Team: Lama und Magdalena

Hallo!

Wir sind Magdalena und Lama, zwei Studentinnen, die mit großer Freude vor kurzem dem Team Mama Ocllo beigetreten sind.

Wir beide studieren TUM-BWL, beide spezialisieren wir uns auf nachhaltiges Marketing, beide sind wir auf dem Weg zu einem bewussten, umweltfreundlichen und harmonischen Leben und unser Herz schlägt für den lateinamerikanischen Kontinent, seine Geschichte, Sprache, Kultur und vor allem seine natürlichen Ressourcen.

Im Rahmen unseres Studiums werden wir Mama Ocllo bei ihren Abenteuern mit unseren Ideen begleiten und durch unsere aktive Mitarbeit unterstützen.

Die Zusammenarbeit mit Mama Ocllo ist für uns jedoch nicht nur ein Praktikum. Sie bedeutet viel mehr, vor allem die Verwirklichung unseres Wunsches, durch unser aktives Engagement Unternehmen unterstützen zu können, die nachhaltig arbeiten, zum Umweltschutz beitragen, Frauenrechte fördern, und dabei transparent und authentisch handeln. Alles Themen, die wir bei Mama Ocllo finden. Und besonders schön finden wir, dass hier auch noch viel Raum für Kreativität ist!

VeggieExpo 2015 in München

Am 02. und 3. Mai fand die internationale VeggieExpo zum zweiten Mal in München statt.

In diesem Jahr präsentierten zahlreiche Aussteller ihre Produkte rund um das Thema vegetarische, vegane, umweltfreundliche und nachhaltige Lebensweise. Circa 7000 Besucher sind auf die VeggieExpo gekommen, um sich über Ernährung, Kleidung, Kosmetika und allgemein die vegan-vegetarische Lebensart betreffende Themen zu informieren.

Die Organisatoren haben sich jedoch nicht nur auf Aussteller und deren Produkte konzentriert, sondern den Besuchern zusätzlich interessante Vorträge, Filme sowie Kochshows und Verkostungsaktionen geboten.

Es verdient hervorgehoben zu werden, dass die VeggieExpo immer mehr und immer stärker differenziertes Publikum gewinnt. Neben den Veganern und Vegetariern gab es auch Verbraucher, die nach einem bewussten Lebensstil streben, die an Tier- und Umweltschutz Interesse haben oder solche die auf der Spur des Green Lifestyle Trends sind.

Überraschend ist die Tatsache, dass auf die VeggieExpo sehr viele junge Mamas gekommen sind, die laut ihren Aussagen früher einen weniger gesunden und verantwortungsbewussten Lebensstill führten und erst mit der Geburt ihres ersten Kindes begannen, ihre Lebensweise in Richtung Gesundheit, Nachhaltigkeit und Beständigkeit auszurichten.

Wir, das Mama Ocllo Team, waren ebenfalls Besucher der VeggieExpo. Mit großer Aufmerksamkeit haben wir alle Stände besucht, leckere pflanzliche Produkte verkostet und sehr interessante Filme angeschaut. Es war für uns die erste Begegnung mit nachhaltigen Fachspezialisten (Wissenschaftler, Köche und Konditoren, vegane Back-Weltmeister, Ärzte etc.) und wir empfanden diese Erfahrung als sehr positiv, inspirierend und vor allem erfrischend.

Lama & Magdalena

Unsere kleine PicStory der VeggieExpo:

1 Kommentar

  1. Liebe Lama und Magdalena,

    Euer Bericht von der Veggie-Expo hat mir sehr gefallen!
    Ich finde es klasse, wie Ihr Euch für Nachhaltigkeit engagiert.

    Ich habe ein kleines Anliegen:
    Ich suche Studenten, die z.B. im Rahmen einer Abschlussarbeit Lust haben, an meinem Projekt mitzuarbeiten. Es geht um die Missstände in der globalen Textilproduktion: Mein Ansatz zu diesem Thema ist, dass es am fairsten ist, die Kleidung wieder hier bei uns herzustellen. Denn hier werden faire Löhne gezahlt und die Umweltschutzbedingungen sind klar geregelt. Nicht zu vergessen die vielen umweltbelastenden Transportkilometer, die eingespart werden.
    Für dieses Projekt, das hier näher beschrieben ist http://hautnah-naturmode.de/index.php/weisse-weste/weisse-weste.html, suche ich ein Marketing-Konzept. Denn die hier fair und sauber hergestellten Produkte wollen schließlich zum Kunden gelangen. Vielleicht haben Sie Kontakt zu interessierten Studenten und könnten dieses Thema weitergeben.

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Elke Otto

    15. Mai 2015 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht