Es war einmal ein Baby Wickelbody …

Wie aus einem unscheinbaren Pflänzchen ein Baby Wickelbody entsteht. Wir erzählen euch die Geschichte eines klassischen Mama Ocllo Wickelbody, der produziert wird, um euren Babys ein seidig weiches Willkommen auf unserer schönen Welt zu bereiten.

Wie unscheinbare Samen sich in seidig weiche Pima Baumwollfasern verwandeln

Im peruanischen Sommer (Dez.-März) wird gesät im Norden des Landes, und zwar die wertvollen bio-zertifizierten Samen der Gossypium barbadense, der seltenen Pima Baumwolle. In den 5-6 Monaten nach der Aussaat reifen unter der Sonne Perus seidig weiche, natürlich glänzende Fasern der hochwertigen extra langfaserigen Baumwolle heran.

Zur Erntezeit poppen die Fruchtkapseln auf und es quellen abertausende an weißen Fasern heraus, die das Anbaugebiet in ein Meer aus weichen Wattebauschen verwandeln.

Zahlreiche fleißige Hände pflücken die extra langen Naturfasern und sammeln sie in Körben. Nach erfolgtem Entkörnen der Baumwolle, bei dem die Samenhaare von den Samenkörnern getrennt werden, verkaufen die Baumwollbauern die Rohbaumwolle an Spinneren weiter. Webereien stellen aus dem gesponnenen feinen Garn in einer letzten Instanz edle Pima Baumwollstoffe her.

Und mit den fertigen Bio-Stoffen beginnt für die „Seide Südamerikas“ eine neue Lebensphase: die Konfektion. All jene Stoffe, die das Glück haben, in ihrem Ursprungsland Peru weiterverarbeitet zu werden, treten nach und nach ihren Weg in spezialisierte Schneidereien an, wo aus ihnen mitunter unsere Baby Wickelbodys genäht werden.

Zur selben Zeit in Europa … aus einer Idee entsteht ein Design

Während im Norden Perus, rund um Piura, aus kleinen unscheinbaren Pflänzchen seidig weiche Naturfasern heranreifen, wird in Paris und Bad Endorf (Oberbayern) gezaubert.

„Ein Baby Wickelbody wäre schön, überleg dir doch mal ein praktisches und schickes Design…“, dieser Auftrag geht nach Paris, zu unserer Modedesignerin Telma. Wenige Tage später stehen die ersten Entwürfe, Schnitte, Farbkombinationen. Dem folgen ausgiebige Skype-Konferenzen, die Entwürfe werden besprochen und gemeinsam optimiert.

Damit ist die Idee geboren und macht sich in Form eines Entwurfes auf den Weg nach Lima, Peru.

Zurück in unserem Ursprungsland Peru … aus einem Stoff wird ein Baby Wickelbody

In einer kleinen familiengeführten Schneiderei werden Mariella (Inhaberin) und ihr Team unsere Entwürfe empfangen und alle notwendigen Schritte für die Musterentwicklung einleiten.

Sobald Telmas Entwürfe in die Phase der Musterentwicklung gehen, können wir uns erst einmal zurücklehnen. Denn in den darauffolgenden Wochen werden in Peru Schnittmuster entwickelt, es wird geschnitten, gefärbt, bedruckt, bestickt und genäht, bis die Muster für unseren Baby Wickelbody in einem letzten Schritt in einen Karton gepackt und nach Paris oder Oberbayern gesandt werden.

Auswertung, Tests, Optimierung … und dann geht’s endlich in die Produktion

Gemeinsam mit Telma werden die Muster zunächst begutachtet. Die Baby Wickelbodys werden mit den Entwürfen abgeglichen, es wird die Verarbeitung und Qualität überprüft und es wird über Stoff und Farbe diskutiert.

Nur wenn wir zu 100% überzeugt sind von dem Ergebnis, geht der Baby Wickelbody in Produktion. All jene Muster, die nicht auf ein einvernehmliches JA stoßen, werden entweder im Anschluss optimiert oder wandern in unseren Stand By-Bereich, der bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt reaktiviert wird.

Mit unserer offiziellen Auftragserteilung kann Mariella die notwendigen Stoffe bei ihrem Bio-Stofflieferanten kaufen und in Produktion gehen. Gut drei Monate später finden wir für gewöhnlich ein Schreiben der zuständigen Zollbehörde in unserem Briefkasten, das uns über die Ankunft unseres Baby Wickelbody´s informiert.

… und diesen Baby Wickelbody, der seinen Ursprung in einem klitzekleinen Samenkorn hat, findet ihr nach erfolgter Qualitätskontrolle in unserem Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht