Was war und was bevorsteht | Gedanken zum Jahresausklang

Weihnachten ist vorüber und wir nähern uns in großen Schritten der letzten Festlichkeit in diesem Jahr: Silvester. Die letzten Tage in diesem Jahr nutzen wir zum Reflektieren und Pläne schmieden.

2016 | Mama Ocllo tritt ins Kleinkindalter ein

Rund 4 Jahre lang haben wir jede freie Minute darauf verwendet, Mama Ocllo auf dem Markt zu etablieren. Wir haben mit neuen Produkten experimentiert, viel Zeit in Pressearbeit investiert (ein großes Dankeschön an Melanie Kuppelwieser „PR Check“, unsere PR-Expertin im Team), unsere Internetpräsenz kontinuierlich verbessert, an unserem SEO gearbeitet, Verlinkungen und Kooperationen aufgebaut …

Rückblickend bin ich immer wieder erstaunt, wie wir es geschafft haben, neben Haus, Familie und Perureisen am Ball zu bleiben. 4 Jahre ist eine lange Zeit, eine Zeit, die Höhen und Tiefen mit sich brachte. Doch wir waren uns von Anfang an bewusst, dass eine Unternehmensgründung so einige Hürden und Durststrecken in sich bergen würde. Immer wieder die Frage: Wie nur schaffen wir es, das Besondere unserer Babykleidung herauszustellen? Und vor allem, wie gelingt uns dies im Onlinebusiness?

Unsere seidenweiche Pima Baumwolle, die für ausgewählte Produkte mit naturfarbener Inka Baumwolle verwebt wird, ist einzigartig auf dem Markt. Sie ist wunderbar für Neugeborene und  hautsensible Babys geeignet. Mit Bildern (ein herzliches Dankeschön an unsere fantastische Fotografin Kathrin Pitsch „D´Buidlmacherin“) und Grafik-Designs (Danke an Magdalena Melonek, unsere talentierte Studentin im Team) versuchen wir zu visualisieren, was unsere hochwertige Qualität auszeichnet.

Kundenstimmen zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und dank dieser treuen Kunden konnte Mama Ocllo den Babyschuhen entwachsen. 2017 treten wir in eine neue Phase ein: Spezialisierung, Optimierung, Internationalisierung und Ausbau von Kooperationsprojekten.

Spezialisierung | Hochwertige Baby- und Kinderwäsche in allerbester Bio-Qualität

Als wir 2012 Mama Ocllo gründeten, geschah dies in erster Linie aus dem Wunsch heraus, ein nachhaltiges Projekt zu entwickeln, das eine Brücke zwischen Peru und Deutschland schlagen würde und sich zugleich mit unserer neuen Lebensphase vereinbaren ließe. Monate vor der Geburt unseres Sohnes Miguel entwickelten und produzierten wir unsere erste Kollektion.

Unser Anspruch war zum damaligen Zeitpunkt, eine möglichst vielfältige Kollektion an Babykleidung aus bio-zertifizierter Pima Baumwolle auf den Markt zu bringen: Baby-Bodies, Strampler, Hosen, Kleider, Pullover und Mützen. Und es sind herrliche Produkte dabei entstanden, die auf sehr positive Resonanz gestoßen sind.

Mittlerweile haben wir erkannt, dass es ständig neuer Kollektionen bedarf, möchte man die Vielfalt leben. Immer neue Designs, neue Farben, neue Schnitten, am besten 2-3 Mal im Jahr. Diesen Ansatz wollen und können wir jedoch nicht leben, da wir hier Gefahr laufen würden, immer mehr auf Kostenersparnis und Effizienz achten zu müssen, was häufig dazu führt, dass die ursprünglichen Werte und Visionen der Fast Fashion Industrie geopfert werden.

Daher werden wir künftig immer gezielter auf eine klare Spezialisierung hinarbeiten. Der direkte Hautkontakt wird im Vordergrund stehen. Wir werden Produkte mit immer flacheren Nähten, zarteren Stoffen und bequemeren Schnitten für zarte Baby- und Kinderhaut entwickeln. Baby- und Kinderwäsche in feinster Pima-Qualität, darauf wird künftig unser Schwerpunkt liegen. Einen Zeitrahmen werden wir hier noch nicht vorgeben, aber ich werde euch über unsere Fortschritte auf dem Laufenden halten.

Optimierung | Fehlerteufeln auf unserer Website wird der Garaus gemacht

Die vergangenen Monate wurde kontinuierlich an unserer Website gearbeitet. Seit Februar findet ihr mama-ocllo.com im neuen Gewand, mit Prämiensystem und in bilingualer Präsenz. Ja, da hatten wir wahrlich viel Arbeit. Wie sehr freuten wir uns, als die Website endlich online ging.

Wochen später dann die ersten Kollisionen. Mal kam es zu Fehlern im Prämiensystem, dann wieder im Warenkorb. Dann wieder funktionierten die Produktansicht nicht oder diverse Browser und Mobile Devices zeigten verschiedene Ergebnisse. Grr, wie viele Stunden haben wir damit zugebracht, auf Fehlersuche zu gehen (hier gilt mein Dankeschön unserem Programmierer Marcus Schmitz „Monkey Labs“)?

Unsere Seite ist komplex, zu viele Informationen und Funktionen wollte und will ich unterbringen. Und dies soll auch so bleiben. Damit hier aber alle Programmiercodes harmonisch zusammenspielen, braucht es eine erneute Überarbeitung. Im Januar starten wir mit dem Umbau, um euch hoffentlich noch im Frühjahr eine annähernd fehlerfreie Seite präsentieren zu können. Gerne dürft ihr uns zwischenzeitlich schreiben, um uns eure Verbesserungsvorschläge mitzuteilen. Damit ist uns sehr geholfen. Apropos, vielleicht habt ihr bemerkt, dass die Blog-Startseite auch an Optik einbüßen musste. Auch hieran werden wir ab Januar arbeiten.

Neu im Team | Hebamme und Ernährungscoach Nicola Herrmann

Ab Januar dürfen wir Nicola Herrmann, Hebamme und Expertin im Bereich Baby- und Kinderernährung, im Team begrüßen.

Neben Doula („Geburtsbegleiterin“) Mika Kienberger freuen wir uns mit Nicola über eine zweite Baby-Expertin im Team. Während Mika unseren Blog mit monatlichen Tipps zu Themen rundum die Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach versorgt, wird Nicola einmal im Monat via Facebook Live Chat eine Sprechstunde zum Thema gesunde Ernährung anbieten. In den kommenden Tagen wird es einen separten Blogbeitrag zu Nicola und unseren Live Chats geben.

Wir freuen uns schon so sehr darauf und hoffen euch damit den Alltag mit Baby erleichtern zu können.

Kooperationsprojekte | Wildling Shoes und Pferdeflüsterei

Einzelkämpfer werden es langfristig schwer haben auf dem Markt. Und nicht nur dies, man vereinsamt. Gerade im Online-Business ist es wichtig, mit ähnlich positionierten Labels und Projekten zusammenzuarbeiten. Der Austausch allein ist so wertvoll und entstehen dabei neue Produkte, umso schöner!

Mama Ocllo in Zusammenarbeit mit Wildling Shoes

Wenige Wochen vor Weihnachten stellte ich euch unseren neuen Fuchs im Shop vor: „El Zorro“. Gemeinsam mit Wildling Shoes – Spezialist für kindgerechte Barfußschuhe – haben wir unserem Fuchs Diego eine Maske verpasst und damit ein niedliches Maskottchen zum Barfußschuh geschaffen.

Mama Ocllo in Zusammenarbeit mit Pferdeflüsterei

Pünktlich zu Weihnachten sind unsere neuen Strick-Muster eingetroffen: Kuscheltier Einhorn und Pferd aus bester peruanischer Bio Tangüis-Baumwolle. Auf diese beiden knuffigen Spielgefährten sind wir besonders stolz, handelt es sich um die ersten Kuscheltiere, die wir von Grund auf selbst entwickelt haben; in Zusammenarbeit mit Pferdeflüsterei, einem fantastischen Blog, in dem Journalistin und Pferdeliebhaberin Petra Haubner über artgerechte Pferdehaltung schreibt. Im zugehörigen Shop findet ihr übrigens hochwertige, nachhaltige Produkte rund ums Pferd.

All unsere bisherigen Kuscheltiere stammen aus der Werkstatt unserer Strick-Künstlerinnen aus Peru. Wir haben Details verändert, aus konventioneller Bio-Baumwolle werden lassen oder, wie im Fall unseres Fuchses, ein hübsches Accessoire hinzugefügt. Aber mit einer Neuentwicklung standen wir vor einer ganz neuen Herausforderungen. Schließlich ist es nicht dasselbe Kleidung und Kuscheltiere zu entwickeln.

Petra Haubner lieferte uns die ersten Skizzen, die wir gemeinsam mit unseren Strickerinnen in Strickmuster umbauten. 3 Anläufe brauchte es, um die gewünschten Proportionen, den lieblichen Augenaufschlag und die perfekte Kopfform zu schaffen.

Ein schönes Projekt, das noch mit einer ganz besonderen Überraschung verbunden sein wird … Aber ich will ja noch nicht alle Geheimnisse lüften. Lest fleißig unseren Blog und/oder abonniert unseren Newsletter und ihr werdet als Erste erfahren, was wir uns Hübsches für euch überlegt haben.

mama-ocllo-pferdefluesterei-jahresrueckblick-1
mama-ocllo-pferdefluesterei-jahresrueckblick-3
mama-ocllo-pferdefluesterei-jahresrueckblick-2
mama-ocllo-pferdefluesterei-jahresrueckblick-5
mama-ocllo-pferdefluesterei-jahresrueckblick-4

Damit wünsche ich euch einen gesunden und fröhlichen Rutsch ins neue Jahr …… Wir freuen uns darauf, und ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht