„Eis, Eis, Eis“, Miguel ist noch nicht einmal 2 Jahre alt, aber was ein Eis ist, das weiß er schon ganz genau. Und Miguel liebt Eis! Wer nicht bei diesen Temperaturen? Wir haben uns auf die Suche nach gesunden, veganen Eis-Rezepten für Kleinkinder gemacht.

Ab wann dürfen Kinder eigentlich Eis essen?

Diese Frage lässt sich natürlich nicht pauschal beantworten. Schließlich dürfen Kleinkinder Eis essen, sobald wir es ihnen erlauben. Im ersten Lebensjahr werden wohl die meisten Eltern noch sehr vorsichtig damit sein, was sie ihrem Baby zu essen geben. Eis steht hier sicherlich bei den wenigsten Familien auf Baby´s Speiseplan. Zumal ein Großteil aller Eissorten Milch und rohe Eier enthält, und damit die Gefahr von Salmonellen nur bei der Eisdiele des Vertrauens ausgeschlossen werden kann.

Sobald Baby dann in die Kleinkindphase eintritt, wird es auch zunehmend nach all dem verlangen, was wir Eltern essen. Schwierig wird es wohl auch bei großen Geschwisterkindern, die genussvoll ihr Schoko-Eis vernaschen. Euer Kleinsten sitze neben dem großen Bruder oder der großen Schwester und darf zusehen. Hm, die wenigsten Eltern werden es hier übers Herz bringen, bei einem standhaften NEIN zu bleiben. Aber keine Sorge, anfangs wird es bei einem vorsichtigen Probieren bleiben. Denn als richtigen Genuss empfinden Kleinkinder eine erfrischende Eiskugel meist erst einige Monate nach ihrem ersten Geburtstag.

Kleinkinder, die sich auf das Ende ihres zweiten Lebensjahres zubewegen, werden hingegen schon deutlich noch Eis verlangen und in der Eisdiele nicht stillschweigend beobachten, wie Mama und Papa sich einen Becher mit bunten Eiskugeln und Früchten teilen. Warum also nicht ein wenig mitnaschen lassen? Solange der Eiskonsum nicht nur täglichen Gewohnheit wird, dürfte dies noch keinem Kind geschadet haben.

Lecker fruchtige und gesunde Eis-Rezepte zum selber machen

Eis am Stil:

Ihr kennt sicherlich die Tupper-Eisbecher, die sich ratzfatz mit püriertem Obst oder Fruchtsaft befüllen und in die Tiefkühltruhe stecken lassen. Ich kann mich noch sehr an die Momente in meiner Kindheit erinnern, als meine Oma mir ein selbst gemachten Fruchteis im Tupper-Eisbecher entgegenstreckte. Mm, lecker!

Rezepte braucht ihr hier hierfür nicht, denn ihr befüllt die Eisbecher einfach mit Säften und püriertem Obst, wie ihr es am liebsten habt. Ihr könnte Erdbeeren pürieren, etwas Banane untermischen, ungesüßte Fruchtsäfte verwenden und bei Bedarf etwas Soja-Joghurt untermischen. Ihr wollt nicht selbst pürieren oder findet gerade kein gutes Obst im Supermarkt um die Ecke? Dann nehmt doch Baby Obstgläschen, vorzugsweise in Bio-Qualität. Ein paar Stunden in der Gefriertruhe und schon darf sich euer Schleckermäulchen über eine kühle Abfrischung freuen.

Bananen-Eis im Becher:

Ein Eis, das ihr super schnell selbst zaubert ist simples Bananeneis. Dazu legt ihr eine reife Banane, in Stücke geschnitten, ins Gefrierfach. Ist die Banane gut angefroren, ab damit in den Mixer und schon habt ihr ein leckeres naturbelassenes Kindereis.

Cremig vegane Eis-Rezepte

(Quelle: Magazin vegan essen)

Erdbeer-Kokos Eis:

Zutaten: 300g reife Erdbeeren, 100 ml Kokosmilch, 100 ml Sojasahne, Agavendicksaft oder alternative Süßungsmittel nach Gusto

Zubereitung: Erdbeeren waschen und pürieren. Mit Kokosmilch und Agavendicksaft vermengen und in den Mixer geben. Die Sojasahne schlagen und hinzugeben. Und ab ins Gefrierfach damit, entweder im Tupper-Eisbecher oder einem beliebig anderen Gefrierfach-tauglichen Behältnis.

Mango-Joghurt:

Zutaten: 1 reife Mango, 250 Sojajoghurt, Mark einer Vanilleschote (o. 1 Msp. getrocknete Vanille), Agavendicksaft oder alternative Süßungsmittel nach Gusto.

Zubereitung: Mango schälen, Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden und pürieren. Mit Sojajoghurt, Vanilleschote und Agavendicksaft verrühren und mixen.

Tipp! Statt Mango könnt ihr jede beliebige Obstsorte verwenden.

Viel Spaß beim nachmachen und BUEN PROVECHO!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.