Affe, Giraffe und Krebs: drei neue gestrickte Kuscheltiere durchlaufen gerade die Qualitätskontrolle in Peru, bevor sie sich auf die Reise über den Atlantik machen. Wir waren vor Ort, um unsere Kuschelfreunde vor ihrer Abreise in Augenschein zu nehmen.

Von Hand gestrickte Kuscheltiere | Qualitätskontrolle in Lima

Vor einiger Zeit bereits hatten wir euch Affe Gonzalo, Giraffe Marlene und Krebs Pablo anhand unserer Prototypen vorgestellt. Nachdem wir noch ein wenig an den Farben getüftelt hatten, machten sich einige Frauen in den peruanischen Bergen an die Arbeit, um aus bester peruanischer Biobaumwolle unsere neuen Kuscheltiere zu stricken.

Einige Wochen später nun sind unsere drei Stricktiere in Lima eingetroffen. Im Hauptsitz der Non Profit Organisation Manuela Ramos werden die Kuscheltiere noch einmal ganz genau unter Augenschein genommen. Gibt es lose Fäden, sind die Kuscheltiere weitestgehend identisch und stimmen die Farben mit unseren Wünschen überein?

Alle Kuscheltiere, die die Qualitätskontrolle bestehen, und dies ist ein Großteil (schließlich werden die Frauen vor der Produktion gut geschult), erhalten ihr Etikett und werden für den Versand vorbereitet.

Heute haben wir die Frauen besucht, um noch in Peru einen Blick auf unsere neuen Produkte zu werfen und zugleich einen Einblick in die Schritte der Qualitätskontrolle zu erhalten. Verliebt in Affe, Giraffe und Krebslein, haben wir kurzum drei Exemplare in unsere Tasche gepackt, um sie euch schon jetzt vorstellen zu können. In wenigen Wochen dann findet ihr unsere Neuzugänge im Shop.

Gestrickte Kuscheltiere Qualitätskontrolle in Peru (2)
Gestrickte Kuscheltiere Qualitätskontrolle
Gestrickte Kuscheltiere Qualitätskontrolle in Peru (3)

Neue Trends verfolgen

Gift Show

Allzu viel Zeit, um neue Produktentwicklungen zu besprechen, blieb heute nicht, da Manuela Ramos auf der alljährlichen Gift Show der Perú Moda mit einem schönen Stand vertreten sein wird. Und diese öffnete in diesen Momenten ihre Pforten für Einkäufer aus aller Welt.

Als Gift Show wird der Teil der renommierten peruanischen Modemesse bezeichnet, der Accessoires, Geschenk- und Dekoartikel ausstellt. Ein Großteil davon sind handgefertigte Produkte erstklassiger Qualität.

Auch wir lassen uns gerne von den Ausstellern der Gift Show inspirieren. Aus verschiedenen Regionen des Landes – Küste, Anden, Regenwald – kommen Meister ihres Handwerks angereist, um Abnehmer aus aller Herren Länder zu finden. Darunter befinden sich auch immer wieder schöne Projekte, die ihren Teil zur sozioökonomischen Entwicklung in Peru beitragen.

Perú Moda

Zeitgleich findet mit der Perú Moda die größte Modemesse in Peru, und eine der wichtigsten Messen in ganz Lateinamerika statt. Auch hier ist es spannend zu beobachten, in welche Richtung sich der Markt bewegt, ob das Thema Nachhaltigkeit an Bedeutung gewinnt und wenn ja, welche nachhaltigen Alternativen der peruanische Markt bietet.

Möchte man mit Peru arbeiten, wie wir dies tun, sind Events wie die Perú Moda besonders wichtig, da man auf anderen Wegen nur sehr mühsam an gute Lieferanten gelangt. Die meisten Produzenten sind im World Wide Web nicht zu finden und über öffentliche Register nicht für jeden einsehbar. Professionelle Schneidereien verbergen sich zumeist hinter schlichten Metalltoren ohne Beschilderung, ohne auch nur irgendeinen Hinweis darauf, dass sich dahinter potentielle Lieferanten verbergen könnten.

Die Perú Moda ist also für viele eine Eintrittskarte in diese hinter Metalltoren verborgene Welt von Webmaschinen, industriellen Waschmaschinen und Nähmaschinen, die das schaffen, was wir auf der Haut tragen.

Eine Chance für kleine Kunsthandwerker

Viele kleine Aussteller, die ganz besondere Produkte herstellen, aber sich keinen Messeauftritt leisten könnten, werden übrigens finanziell unterstützt und haben somit über die Perú Moda erstmals die Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit zu zeigen.

Auch Manuela Ramos wurde und wird immer wieder von europäischen Fonds unterstützt. Dank dieser Fonds kamen wir auf der Ethical Fashion Show Paris erstmals mit den Frauen in Kontakt. Lassen wir uns also überraschen, was es dieses Jahr zu entdecken gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.